Investiere in DICH selbst – steigere Dein Humankapital

Immer wieder liest man von dem so genannten Humankapital. Dass man (vor allem als Selbstständige) ständig in sich investieren soll. In dem folgenden Artikel möchte ich daher darauf eingehen welche Investitionen sinnvoll sind und von welchen man eher die Finger lassen sollte.

Was ist Humankapital?

Investitionen in sich selbst, oder auch Humankapital, können unterschiedliche Dinge sein.

  • Fachbücher lesen
  • Seminare/Webinare zum Thema Gründung/Selbstständigkeit
  • Fachbezogene Seminare/Webinare
  • Sprachunterricht oder -reisen
  • Lesen von Blogs und Fachzeitschriften
  • Friseurbesuche, Nägel, Augenbrauen zupfen,
  • regelmäßiger Sport,
  • Kleidung shoppen,
  • uvm.

Die meisten Dinge die ich aufgezählt habe wirken auf den ersten Blick als mehr oder weniger wichtig. Dabei hängt die Gewichtung selbst davon ab, was genau man beruflich macht.

Beauty und Auftreten

Eine Unternehmerin die von zu Hause aus arbeitet und keinen oder kaum Kundenkontakt hat, wird eher weniger Geld für Friseur und Kleidung ausgeben müssen. Ist diese Unternehmerin jedoch ein Coach oder Berater und viel bei ihren Kunden vor Ort, so ist ein gepflegter und angepasster Auftritt ein Muss. In ihrem Fall lohnt sich die Investition in ein gepflegtes Äußeres (wobei gepflegt eigentlich bei den meisten Frauen selbstverständlich ist).

Die richtigen Lektüren finden

Was sich jedoch aus meiner Sicht für alle Unternehmerinnen und jene die es werden wollen lohnt ist die Investition in Bücher. Im Internet sind schnell die Top 10 Titel der Branche recherchiert. Dann heißt es ab zum Buchhändler deines Vertrauens. Oft erhältst du auch dort in der Fachabteilung gute Ratschläge. Die Mitarbeiter dort wissen meistens noch besser was sich gut verkauft und welcher Autor in dem Segment gerade beliebt ist. Je nach Vorliebe kann dir der Buchhändler auch besser auf deine Bedürfnisse eingehen.

Oft ist es auch sinnvoll nach Fachzeitschriften die regelmäßig erscheinen Ausschau zu halten. Somit bleibst du zusätzlich zu dem Wissen aus Büchern immer auf dem neuesten Stand. Aber auch Blogs zu deinem Thema sind gute Quellen und dazu noch kostenlos.

Seminare/Webinare und sonstige Weiterbildungen für dein Humankapital

Während ich die allgemeinen Vorbereitungen auf die Selbstständigkeit wie zum Beispiel Gründerseminare bei der IHK für sinnvoll erachte, gibt es gerade in den Fachbereichen viele unnötige Maßnahmen. Hier finde ich es immer gut mehrere Anbieter miteinander zu vergleichen. Entweder online oder schnell zum Telefon greifen und nachfragen.

Was sich bei einigen Anbietern lohnt ist die Frage nach einem Rabatt. Gerade private Anbieter können hier oftmals noch etwas mit den Preisen spielen. Vorsicht bei der Weiterbildungsauswahl von unbekannten Anbietern. Immer wieder bilden unseriöse Anbieter aus und verstehen selbst nicht gerade viel von der Materie. Hier hilft es in Foren und im Bekanntenkreis nach Erfahrungsberichten zu fragen. Seriös sind meistens Anbieter die eine IHK Zertifizierung anbieten, oder an entsprechende Fachverbände angeschlossen sind.

Auch die Dauer der Aus- bzw. Weiterbildung sollte stimmen. Wenn man bei einigen Anbietern ein Jahr für eine Weiterbildung benötigt ist es eher unwahrscheinlich das gleiche Wissen innerhalb eines Wochenendes zu erlernen.

Mein Fazit:

Je nach Branche und den eigenen Vorlieben sollte man schauen, was wichtig ist und entsprechend handeln. Fit sollte man sich unabhängig davon immer halten. Die eigene Gesundheit ist schließlich die Grundlage für alles Weitere.

Eure Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.