Event: New Kammer 11.04.2016

Die IHK in Frankfurt veranstaltet zweimal im Jahr das Event „New Kammer“.

Ich war zum Zeitpunkt des von mir wahr genommenen Events wirklich taufrisch im Geschäft und dachte ich kann die Chance gut nutzen um ein paar Kontakte zu knüpfen und Informationen zu erhalten, die mir in meinem Geschäft von Nutzen sein können.

Als Gewerbetreibende, die ich nun ja war, bin ich automatisch Pflichtmitglied der IHK. Es gibt in Deutschland in jeder größeren Stadt eine IHK Einrichtung und kleinere Städte oder Gemeinden sind diesen Größeren dann jeweils angeschlossen. Welche IHK für dich zuständig ist, kannst du am besten über die Seite der Deutschen IHK herausfinden.

Was bedeutet Pflichtmitglied?

Es bedeutet, dass ich jährlich einen bestimmten Beitrag zahlen MUSS. Die IHK bietet jedoch auch vieles an zur Unterstützung von Unternehmen jeglicher Größe (die im meinen Fall lediglich mich beinhaltet Stand 2016).

Es gibt für die Beitragspflicht natürlich auch Ausnahmen, zum Beispiel Kleinunternehmen. Aber hierzu erhält man auch Informationen im Service Center der IHK.

Ich war offen und lies den Abend auf mich zu kommen.
Einlass war ab 17:30 Uhr und ich war (wie immer) als eine der Ersten in dem Veranstaltungsraum. Ich nahm mir ein Wasser und stellte mich an einen Tisch recht weit vorne, der noch frei war.

Keine fünf Minuten später wurde ich auch bereits von einer Mitarbeiterin der IHK angesprochen. Wir hielten Smalltalk und sie gab mir im Anschluss ihre Karte. Meine waren leider noch nicht fertig, aber damit musste ich wohl oder übel klar kommen.

Plötzlich tauchte rechts neben mir eine junge Frau auf. Sie war blond, lebhaft und in etwa in meinem Alter. „Darf ich mich zu dir stellen?“ Sie lächelte und war mir direkt sympathisch. „Klar!“ schoss es aus mir raus.
Sie stellte sich als Anna-Lena Lauck vor, eine junge Unternehmerin die sich als Prowin Beraterin selbstständig gemacht hat. Wir unterhielten uns über unsere Selbstständigkeit und auch ein zwei private Dinge. Dann gesellte sich noch eine Dame zu uns und später noch ein junger Herr.

Die Veranstaltung begann, nach ein paar Reden wurden wir gruppenweise, von einem zum nächsten der dort aufgebauten Stände geleitet. An jedem Stand erhielten wir andere Informationen zu unterschiedlichen Leistungen der IHK Frankfurt.

Als das Pflichtprogramm, inklusive Sicht auf den Börsensaal, erledigt war gab es in unserem Veranstaltungsraum Häppchen und man konnte sich mit Gleichgesinnten austauschen. Dort stieß ich auch wieder auf Anna-Lena Lauck. Wir hatten bereits zuvor unsere Daten ausgetauscht um in Kontakt zu bleiben. Es wurde noch etwas mit den unterschiedlichsten Leuten gequatscht. Nach und nach gingen die Ersten.

Der Abend war vorbei und ich verließ die Veranstaltung mit dem guten Gefühl neue Leute getroffen zu haben, die auch in meiner Situation sind.

Mein Fazit:
Ein interessanter Abend in meinem jungen Unternehmerleben. Kein Muss, aber alleine zum Austausch mit gleich Gesinnten interessant, gerade wenn man nur wenige Selbstständige kennt mit denen man sich austauschen kann.

Welche Events gibt/gab es bei euch? Schreibt mir gerne einen Kommentar.

Eure Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.