Rückschläge und Erkenntnisse bei der Auftragssuche – meine top Tipps

Die Auftragssuche ist nicht immer von Erfolg gekrönt, was du daraus lernen kannst und was meine zwei besten Tipps zu dem Thema sind, kannst du hier lesen.

Du bist seit kurzem Unternehmer und erlebst einen Rückschlag nach dem Anderen..

Aber was kannst du tun um endlich mal wieder einen Erfolg verzeichnen zu können? Hier kommen meine zwei besten Tipps zur Auftragssuche:

  1. Eines sollte dabei klar sein. Das was du bisher gemacht hast hat nicht funktioniert. Das ist keine Schande. Aber du musst etwas ändern. Wenn es darum geht neue Kunden zu gewinnen und du hast dein bestehendes Netzwerk „abgeklappert“ und es kommen einfach keine neuen Angebote rein, dann kannst du zum Beispiel in neue Gruppen bei Facebook oder Xing eintreten um dort neue Leute kennen zu lernen und dadurch eventuell auch neue Aufträge zu kassieren.
  2. Oder du schaust dich in den Suchmaschinen um und suchst nach ausgeschriebenen Aufträgen in deinem Bereich. Auch wenn die Angebote nicht ganz dem entsprechen was du dir vorstellst, lass dich nicht sofort davon abschrecken! Diesen Fehler habe ich zu Beginn gemacht. Es lag oft nur an einer Kleinigkeit, dass ich kein Angebot raus geschickt habe, weil ich dachte, dass es nicht passt. Zum Glück habe ich das überwunden und dennoch Angebote raus geschickt. Die Antworten waren bisher sehr positiv und ich habe oft auch über bestimmte Dinge wie Aufgaben und Bezahlung verhandeln können. Am wichtigsten für beide Parteien ist hierbei immer Ehrlichkeit. Wenn ich etwas nicht kann, dann sage ich es meinem Kunden. Er kann dafür jemand anderen beauftragen und ich habe einen zufriedenen Kunden, den ich nicht enttäusche.

Ich habe auch einige Aufträge abgesagt. Entweder aus zeitlichen Gründen, oder eben weil mir die Aufgabe an sich nicht zugesagt hat. Manchmal stimmt auch die Chemie einfach nicht… Auch hier musste ich lernen nein zu sagen und andere Wege zu gehen, da ich nicht zufrieden war.

Das sind nur zwei Beispiele in denen ich Rückschläge verbuchen musste.

Das Wichtigste ist, wieder aufzustehen und weiter zu machen.

Sich neue Ideen zu holen (oft hilft ein gutes Gespräch mit einem Freund), und neue Wege zu gehen.

Ein Rückschlag ist keine Schande. Es ist viel mehr das Erlangen einer neuen Kenntnis.

Durch Rückschläge kann man wachsen. Sie sind eine Chance. Und als solche solltest du sie auch sehen.

Deine Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.