Neue Situationen erfordern neue Handlungsweisen

Zur Zeit gibt es für mich jeden Tag neue Situationen. Vielleicht geht es dir gerade ja auch so?

In meinem Umfeld höre ich zur Zeit viele Beschwerden. „Ich warte noch auf Geld von einem meiner Kunden“ oder „meine Kunden haben derzeit keine Aufträge mehr für mich“. Es gab ein Weihnachtsloch, kurz davor gab es das Sommerloch und im Frühjahr gibt es dann wahrscheinlich auch das Osterloch. Dazu kommt dann noch Corona…

Für viele die sich gerade selbstständig gemacht haben ist das natürlich, wie für mich auch, eine neue Situation. Doch wie entgegnet man dieser Situation? Es kommen keine neuen Aufträge rein, und Bestandskunden haben selbst weniger zu tun.

Stecken wir den Kopf in den Sand? Nein! Was machen wir? Genau! Nach neuen Kunden suchen! Zumindest so lange bis wir feststellen, dass auch diese aktuell keinen Bedarf haben… Was also tun mit deiner Arbeitszeit?

Ich rate dir dazu die Zeit, trotz neuer Situationen, aktiv zu nutzen!

Schau dir bitte an, welches deiner Produkte oder Dienstleistungen den meisten Umsatz und Gewinn bringt. Woran verdienst du am meisten? Hast du es entdeckt? Gut, dann fokussiere dich bitte komplett darauf.

Du kannst das aktuell wegen Corona nicht verkaufen? Dann überleg dir gründlich, was du sonst anbieten könntest, was dennoch zu dir und deinem Business passt.

Du wolltest schon immer eine online Version deiner Yoga-Routine anbieten? Dann wäre das jetzt sicherlich ein guter Zeitpunkt dafür. Du hast einen Süßigkeitenladen, aber kein Kunde kommt zu dir? Erstelle doch einen Onlineshop und lass die Süßigkeiten liefern. Welche deiner sonstige offline Produkte und Dienstleistungen könntest du aktuell online anbieten? Es findet sich bei jedem etwas, mit nur ein wenig Kreativität.

Läuft dein Geschäft weiter wie bisher und du hast dennoch Zeit übrig, dann kümmere dich doch Dinge wie die Buchführung, oder die persönliche Weiterbildung. Du kannst natürlich auch an eigenen Projekten arbeiten, die dir zwar aktuell auch kein Geld einbringen, aber dafür im nächsten Jahr eventuell ein neues Loch überbrücken können.

Eine weitere Alternative ist es die Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen, was wir Mütter zum Großteil aktuell ja gezwungener Maßen tun.

Ich sehe es als Geschenk, denn jetzt wächst meine Beziehung zu meinem Sohn gerade noch stärker. Ich nehme mir öfter aktiv die Zeit mit ihm zu spielen und beschäftige mich mehr mit ihm. Das gefällt ihm natürlich auch.

Egal was du tust, bitte mache nicht den folgenden Fehler. Stecke nicht den Kopf in den Sand.

Denk immer daran:

Neue Situationen erfordern neue Handlungsweisen!

Wenn du mehr zum Thema lesen möchtest, dann schau dir jetzt meinen Artikel zum Thema Krankheit und weitere Arbeitsausfälle an.

Deine Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.