münzen geld zeit

Was sind Fixkosten?

Du hast den Begriff Fixkosten vermutlich bereits gehört. Aber was ist das überhaupt?

Fixkosten sind die Kosten, mit denen du immer fix rechnen kannst und musst. Klingt soweit ganz logisch, oder?

Aber welche deiner Ausgaben gehören jetzt genau dazu? Und gibt es nur monatliche Fixkosten, oder auch jährliche? Lass uns das mal gemeinsam durchgehen.

Die meisten Fixkosten sind monatliche fixe Kosten

Das ist die wohl häufigste Form von fixen Kosten. Die meisten Firmen bieten die monatliche Zahlungsweise an. Du kennst vermutlich diese Kosten:

  • Miete
  • Monatskarte
  • Strom
  • Internet, Handy
  • Telefon usw.
Was sind Fixkosten?

Viertel- halb- und jährliche Fixkosten

Das sind fixe Kosten, die du bei deiner monatlichen Kostenbetrachtung nicht außer Acht lassen solltest. Du kennst zum Beispiel:

  • KFZ Steuer
  • Versicherungen (Auto, Rechtsschutz etc.)
  • Jahreskarten
  • Abos bei Amazon Prime, Netflix oder Disney + zum Beispiel (Werbung unbezahlt)

Sind diese Kosten immer fix?

Heutzutage haben die meisten Menschen eine Flatrate für das Internet, ihr Handy und das Telefon. Das sind dann fixe Kosten mit denen man jeden Monat rechnen kann. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich um variable Kosten. Oft gibt es auch eine Kombination aus beidem. Zum Beispiel beim Stromverbrauch. Hier gibt es häufig eine fixe Grundgebühr und dann noch den tatsächlichen Verbrauch, der schwanken kann. Der tatsächliche Verbrauch ist dann auch variabel.

Lies zum Thema Finanzen auch gerne meine Beiträge Notgroschen aufbauen und wie du dir ein passives Einkommen generieren kannst.

Deine Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.