So baust Du Deinen Notgroschen auf

Ich habe bereit in meinem Beitrag zum Thema Arbeitsausfälle über den Notgroschen geschrieben und darüber, dass er ungemein beruhigt. In diesem Artikel möchte ich nochmal näher darauf eingehen.

Notgroschen, was ist das und wofür brauche ich den überhaupt?

Ein Notgroschen ist eine Summe x die Dich und Deine Familie im Falle einer Notsituation vorübergehend über Wasser hält.

Wirst Du als Selbstständige krank oder verlierst Du Deinen Job, so sorgt der Notgroschen dafür, dass Du die erste Zeit überbrücken kannst ohne Abstriche machen zu müssen. Es werden über einige Monate Deine Lebenshaltungskosten darüber gedeckt.

Wie hoch sollte mein Notgroschen sein?

Wie hoch Dein Notgroschen sein sollte hängt von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel, musst Du nur dich selbst versorgen oder auch einen Partner und Kind/er? Der Notgroschen sollte für alle in deinem Haushalt lebenden Lebewesen (ja, auch Haustiere) ausreichen. Das kann als Beispiel für eine dreiköpfige Familie 2.500,00 Euro pro Monat sein.

Für wie viele Monate sollte mein Notgroschen ausreichen?

Auch hier gibt es Unterschiede, man spricht von drei bis zu sechs Monaten an Rücklagen für den Notgroschen. Bleiben wir bei unserer kleinen Familie von eben. Da ein Kind mit zu versorgen ist würde ich zu sechs Monaten tendieren. Bin ich alleine genügen mir eventuell drei Monate.

Jetzt rechnest du einfach 6*2.500. Du erhältst dann die Summe die Du als Notgroschen beiseite legen solltest. In unserem Beispiel sollte der Notgroschen demnach 15.000,00 Euro betragen.

Was mache ich, wenn ich noch keinen (ausreichenden) Notgroschen habe?

Ganz einfach, Du baust ihn nach und nach auf. Keine Panik wenn Du noch keinen hast. Das kann man ziemlich leicht ändern 😉

Wie mache ich das?

Indem Du jeden Monat etwas für den Notgroschen beiseite sparst. Zum Beispiel Geld das Du geschenkt bekommst, oder Geld das Du an anderer Stelle sparst. Auch Geld aus Verkäufen von privaten Dingen die Du nicht mehr benötigst kannst Du ansparen.

Mein Fazit:

Es gibt ausreichend Wege Dich und Deine Familie abzusichern. Der Notgroschen sollte meiner Meinung nach immer ein fester Bestandteil davon sein.

Du interessierst dich für das Thema Finanzen, gerade in Bezug auf Dein Business und Dein/e Kind/er? Dann schreib mir gerne was Dich aktuell Beschäftigt.

Deine Mimmi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.